Managementpläne, Pflege-und Entwicklungspläne, LIFE Steppenrasen

Das LIFE+Natur-Projekt wurde in der Trägerschaft des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz (TMLFUN) durchgeführt. Es umfasste 14 Projektgebiete in sechs Landkreisen und der Landeshauptstadt Erfurt. Bei einer Laufzeit von sechseinhalb Jahren (2009 – 2015) und einem Gesamtvolumen von fünf Millionen Euro wurden mehr als 100 Einzelvorhaben umgesetzt. Wegen seiner herausragenden Bedeutung wurde es durch die EU-Kommission mit dem Spitzenfördersatz von 75 Prozent gefördert. Die verbleibenden 25 Prozent übernahm der Freistaat Thüringen.

Ziel des Projektes war die Aufwertung, Erweiterung und langfristige Sicherung der Steppenrasen. Sie beherbergen eine Vielzahl seltener und gefährdeter Arten, deren Erhalt von europaweiter Bedeutung ist.

Mit LIFE fördert die Europäische Kommission seit 1992 Maßnahmen in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz. Die Förderung im Programmteil LIFE+Natur dient der Sicherung von Lebensräumen, Tier- und Pflanzenarten, die als europäisches Naturerbe gelten. Sie ist deshalb auf Gebiete beschränkt, die als Schutzgebiete nach der FFH-Richtlinie oder der EU-Vogelschutz-Richtlinie an die Europäische Kommission gemeldet sind. Damit tragen LIFE-Projekte zur Sicherung des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000 bei.


Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: